AGB

Allgemeine Vermietbedingungen (AGB)  MIMIKUS Bootsverleih

A: Vorbemerkung

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Vertrages zwischen der MIMIKUS Bootsverleih – Vermieterin – und dem Kunden – Mieter – .
Mit der Buchung werden diese vom Mieter für sich und seine Mitreisenden anerkannt.

Für die Nutzung der Boote des MIMIKUS Bootsverleih gilt die Binnenschifffahrt-Sportbootvermietungsverordnung (BinSch-SportbootVermV), die im
Hafenbüro zur Einsichtnahme ausliegt.

Es wird insbesondere auf § 10: Pflichten des Mieters und des Sportbootführers verwiesen:

§ 10 Pflichten des Mieters und des Sportbootführers

(1) Der Mieter darf nicht zulassen, dass ein Sportboot von Personen geführt wird, denen nach § 8 Abs. 3 oder 4 ein Sportboot nicht vermietet werden darf.

(2) Der Sportbootführer hat dafür zu sorgen, dass

1. die Zahl der zugelassenen Personen nicht überschritten wird

2. die nach dem Bootszeugnis vorgeschriebene Mindestbesatzung während der Fahrt an Bord ist und

3. die im Bootszeugnis eingetragenen Fahrtbereiche nicht verlassen werden.

Den Anweisungen des Vermieters bzw. der für ihn tätigen Personen ist Folge zu leisten. Die kommerzielle Nutzung oder Verwendung von Fotos der Boote der
MIMIKUS-Bootsverleih ist nicht gestattet bzw. bedarf einer vorherigen Zustimmung. Eine Weitervermietung bzw. Nutzung des Mietfahrzeugs für
kommerzielle Zwecke während der Mietzeit ist ebenfalls untersagt.

 

B:   Zustand der Wasserfahrzeuge (Motorboote / Grillboote / Jetski, Pontonboote)

1. Die vermieteten Wasserfahrzeuge besitzen – soweit erforderlich – eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung nach der Binnenschiffsuntersuchungsordnung. Es wird
ein verkehrssicher- und technisch einwandfreies Wasserfahrzeug incl. des vorgeschriebenen Zubehörs zum Gebrauch überlassen.

2. Die Boote werden regelmäßig gewartet. Beim Ausfall eines Bootes haftet der Vermieter nicht für hierdurch entstandene Schäden des Mieters.

3. Dem Mieter wird das Fahrzeug mit vollem Kraftstofftank übergeben.

 

C:  Berechtigte Fahrer / Dokumente

1. Die Vermietung erfolgt ausschließlich an Personen mit Mindestalter 18 Jahren gegen Legitimation mit gültigen Personalausweis / Reisepass. Wenn erforderlich
ist zusätzlich eine gültige Fahrerlaubnis (Sportbootführerschein Binnen für Sportboote mit Antriebsmaschine bzw. unter Segel) vorzulegen.

Darüber hinaus gelten für bestimmte Bootstypen weitere Beschränkungen hinsichtlich des Alters und/oder Dauer des Besitzes der Fahrerlaubnis.

2. Ein Boot wird nicht vermietet an Personen, die die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Bedienung des Sportbootes offensichtlich nicht besitzen, oder an
Personen, die infolge körperlicher oder geistiger Mängel oder des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel das Sportboot erkennbar nicht
sicher führen können.

3. Die Führung des Bootes darf nur vom Mieter oder den im Mietvertrag angegebenen Bootsführern geführt bzw. genutzt werden. Etwaig zusätzliche Bootsführer sind
vor Bootsübergabe zwingend zu benennen und zu legitimieren (gem. Punkt 1). Die gemäß Bootszeugnis ausgewiesene höchstzulässige Personenzahl darf nicht
überschritten werden.

 

D:  Verhaltensregeln

1. Der Mieter verpflichtet sich, das überlassene Fahrzeug schonend und fachgerecht zu behandeln. Alle für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften sind einzuhalten

2. Die Benutzung der Boote erfolgt auf eigene Gefahr. Für Kinder unter 8 Jahren ist das Tragen von geeigneten Rettungsmitteln (Rettungsweste) Pflicht. Verwendet
werden können eigene Westen, sofern diese den Anforderungen entsprechen. Der Vermieter kann diese bei Bedarf auch kostenfrei zur Verfügung stellen.

Hier ein Hinweis: Rettungswesten sind für den Notfall und keine Schwimmhilfen. Bei widerrechtlicher Nutzung wird eine Trocknungs-/ Reinigungsgebühr
von € 10,- erhoben.

3. Baden vom Boot aus erfolgt auf eigene Gefahr. Eltern bzw. mitreisende Aufsichtspersonen haben der Aufsichtspflicht nachzukommen und sind für die Sicherheit
der zu beaufsichtigenden Kinder verantwortlich. Das betrifft das Tragen von Rettungswesten, der Verhaltensregeln etc. an Bord.

4. Für widerrechtliches Verhalten (Verschmutzung von Wasser, Wald und Umwelt) ist der Mieter verantwortlich und haftbar. Abfälle und Müll sind vom Mieter in
zur Verfügung gestellten Behältnissen zu sammeln und nach Ende der Fahrt selbständig zu entsorgen.

 

E:  Reservierung / Buchung / Stornierung

1. Die Buchung eines Bootes kann über das Portal, per E-Mail oder direkt vor Ort erfolgen. Der Vertrag kommt durch Antrag (Angebot) und Annahme (Buchungsbestätigung, schriftlich) zustande. Er ist gemäß BGB in jedem Fall für beide Seiten verbindlich. Da der Vermieter nach Vertragsabschluss sofort mit seiner Arbeit beginnt, verliert der Mieter, mit dessen ausdrücklicher Zustimmung, bei Vertragsabschluss sein vom Gesetzgeber gefordertes 14-tägiges Widerrufsrecht.

Die Zahlung muss innerhalb
4 Tagen nach der Reservierung auf unser Konto eingehen, die Buchung wird mit Eingang der Zahlung somit verbindlich. Bei kurzfristigeren Buchungen innerhalb
14 Tagen vor der Reservierung ist die Zahlung sofort fällig und auf unser Geschäftskonto zu überweisen. Eine sofortige Buchung ist unmittelbar verbindlich.

2. Der Vertrag kommt durch Antrag (Angebot) und Annahme (Buchung mit Zahlung des Mietpreises) zustande. Die Buchungen erfolgen per E-Mail, auf der Webseite oder direkt vor Ort. Dabei wird dem Mieter nach erfolgter Reservierung eine Reservierungssbestätigung per E-Mail zugeschickt. Nach Zahlungseingang
erhält der Mieter die verbindliche Buchungsbestätigung.

3. Eine persönliche Buchung vor Ort ist ebenfalls möglich, die Buchungsbestätigung wird direkt übergeben.

4. Vor Fahrtantritt hat der Mieter eine Kaution entsprechend des jeweiligen Bootes zu hinterlegen. Diese ist bar zu entrichten am Standort Marina Base Bootsverleih, Am Pichelssee 40 a-c in 13595 Berlin und kann via EC sowie ebenfalls in Bar am Standort Mimikus Bootsverleih, Siemenswerder Weg 29 in 13595 Berlin beglichen werden. Nach Tourende wird dem Mieter die Kaution, soweit sichtbar keine Schäden entstanden sind, zurückerstattet.

5. Ist der Vermieter wegen unvorhergesehener Ereignisse nicht im Stande, das gemietete Boot zur Verfügung zu stellen, erhält der Mieter alle bereits geleisteten Zahlungen in voller Höhe zurück. Kosten die dem Mieter durch Anreise oder ähnlichem entstehen sind nicht Schadensersatzpflichtig. Der Vermieter ist nicht verantwortlich für Gewässersperrungen, Schifffahrtbeschränkungen oder sonstige Unterbrechungen die er nicht zu verantworten hat, sowie in Fällen von Hochwasser, Niedrigwasser, Streik oder Ähnlichem.

6. Eine Stornierung der Fahrt kann spätestens einen Monat vor Buchungstag kostenfrei vorgenommen werden. Sollte wegen schlechter Wetterbedingungen bzw. aus Sicherheitsgründen (normaler Regen, Regenschauer und Wind bis zu 6 Windstärken sind hierbei ausgeschlossen) die Bootsfahrt nicht stattfinden, kann der Mieter diese nach schriftlicher Absprache mit dem Vermieter auf einen anderen Termin verlegen.

Bei Rücktritt vom Vertrag entstehen Stornogebühren. Bei einer Stornierung ab 4 Wochen vor der Fahrt bis 2 Wochen vor Beginn des Buchungszeitraumes betragen die Gebühren 50% des Gesamtpreises. Bei Rücktritten in weniger als 2 Wochen vor Fahrtantritt beträgt die Stornogebühr 100 % des Gesamtpreises.

7. Der Vermieter behält sich das Recht vor, bei nicht rechtzeitiger Verfügbarkeit (z. B. Vorschriften der Sportbootvermietordnung, vorsätzlicher oder grob
fahrlässiger unsachgemäßer Umgang mit den Booten, Software, Verspätungen, höhere Gewalt) des angemieteten Boots ein Ersatzboot zu stellen. Ist es dem Vermieter
nicht möglich ein Ersatzboot zur Verfügung zu stellen, ist der Vermieter berechtigt, die Bestellung rückgängig zu machen. Für diesen Fall erhält der Mieter eine
etwaige Mietvorauszahlung zurück. Jeder weitergehende Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen.

 

F:  Mietzeit / Mietpreise

1. Die Mietzeit berechnet sich von dem Zeitpunkt des Check-In (Anmeldung) bis zum Zeitpunkt des Check-Out (Abmeldung).

Wichtig: zur Mietzeit gehört die Einweisung. Wir empfehlen Ihnen, eine halbe Stunde vor Mietbeginn mit den Formalitäten zu beginnen. 

2. Es gelten die Preise der bei Anmietung jeweils gültigen Preisliste. Die Mindestmietdauer richtet sich nach dem Typ des Wasserfahrzeuges und ist auf unserer
Webseite (beim jeweiligen Boot) oder dem Aushang an unserer Mietstation zu entnehmen.

3. Sondertarife: erfüllt der Mieter die Voraussetzungen eines besonderen Tarifes nicht, ist der Normaltarif zu zahlen.

4. Kosten für Kraftstoff und Betankungsservice gehen zu Lasten des Mieters, sofern nicht anders vereinbart oder das Boot nicht mit vollem Tank zurückgegeben
wird. Es gelten die Regelungen für die entsprechenden Wasserfahrzeugtypen.

5. Der Mieter haftet für alle im Zusammenhang mit der Vermietung des Bootes anfallenden Gebühren, Abgaben, Bußgelder und Strafen, für die der Vermieter
in Anspruch genommen wird. Der Vermieter erhebt dafür als Ausgleich für den Verwaltungsaufwand je Vorgang eine Bearbeitungspauschale von EUR 15,00.

6. Der Vermieter behält sich vor, die veröffentlichten Preise zu ändern, sofern besondere Gründe dies bedingen. Bereits voll bezahlte Leistungen sowie
abgeschlossene Verträge werden davon nicht berührt.

 

G:  Übernahme, Rückgabe des Bootes und Haftung 

1. Übernahme und Rückgabe erfolgen zu den vereinbarten Zeiten. Vor Übernahme des Bootes sind die notwendigen Formalitäten zu erledigen und die
Inventarliste zu prüfen.

2. Dem Mieter wird ein lt. Preisliste, Prospekt, Homepage bzw. Vereinbarung vollständig ausgestattetes und gereinigtes Boot übergeben. Er ist verpflichtet, das
Boot zum vereinbarten Zeitpunkt gereinigt und unversehrt in demselben Zustand zurück zu geben. Das gilt ebenso für sämtliches angemietetes Zubehör.

Muß das Boot gereinigt werden fällt eine Reinigungsgebühr von mind. 18,- € (je nach Aufwand) an. Diese ist direkt bei Rückgabe des Bootes zu entrichten oder
ggf. mit der Kaution zu verrechnen.

3. Bei Rückgabe nimmt der Vermieter bzw. sein Vertreter eine Kontrolle des Bootes vor. Er ist berechtigt, für jeden Schaden oder Verlust unbeschadet eines
weitergehenden Anspruches Schadenersatz geltend zu machen.

4. Der Mieter ist weiterhin verpflichtet, jeden Schaden oder Verlust sofort nach dessen Eintritt zu melden, spätestens jedoch bei Rückgabe des Bootes.

5. Erfolgt die Rückgabe des Bootes nicht rechtzeitig zum vereinbarten Termin und kann somit nicht rechtzeitig weitervermietet werden fällt eine Verzögerungsgebühr
in Höhe des ausfallenden Buchungspreises oder Stundenpreises an. Verschweigt der Mieter einen Schaden oder Verlust, so haftet der Mieter für den Schaden,
der dem Vermieter durch die Verzögerung bzw. durch die verspätete Kenntnis des Schadens oder Verlustes entsteht.

6. Der Vermieter haftet nicht für zeitliche Verzögerungen, die dem Mieter entstehen und auch nicht für die Nichtdurchführbarkeit von Reiseplänen, sei es durch
Maschinenschäden oder sonstige Defekte am Boot, durch Schäden an Wasserwegen oder Brücken, durch Hoch- oder Niedrigwasser, Streik,
Treibstoffrationierung oder Mangel oder sonstige Ursachen höherer Gewalt, es sei denn, die Schäden sind auf fahrlässiges Verhalten des Vermieters oder seiner
Handlungsbefugten zurück zu führen.

7. Der Vermieter behält sich vor, ohne Vorankündigung in Fahrgebieten dann Einschränkungen anzuordnen, wenn ungewöhnliche oder gefährliche Umstände
dies erfordern. Der Mieter hat in diesen Fällen keinen Anspruch auf Reduzierung des Mietpreises.

 

H: Zahlungsbedingungen 

1. Die Miete (zzgl. sonstiger vereinbarter Entgelte) ist bei Reservierung der  Buchung sofort fällig und vor der Übergabe des Bootes zu entrichten. Die im Internet
genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten bereits die gesetzliche Umsatzsteuer.

 

I:   Kaution / Versicherung 

1. Für die Vermietung muss eine Kaution in Abhängigkeit zum jeweilig gemieteten Wasserfahrzeug hinterlegt werden. Die Kautionszahlung wird am Vermietungstag
vor Ort (Mietstation) fällig und kann in Bar oder mit EC Karte hinterlegt werden.

2. Im Mietpreis sind eine Vollkasko- und eine Haftpflichtversicherung eingeschlossen. Die Höhe der Selbstbeteiligung ist dem jeweiligen Boot zu entnehmen.

3. Im Fall von Havarien, Unfällen oder sonstigen Schäden hat der Mieter unverzüglich den Vermieter zu verständigen und Verhaltensanweisungen abzuwarten.
Ohne vorherige Zustimmung des Vermieters darf der Mieter bei einem Unfall weder Schuld noch Haftung gegenüber Dritten anerkennen oder das Boot reparieren
bzw. reparieren lassen oder sonstige Kosten veranlassen. Eine Havarie oder ein Unfall berechtigen nicht zur Minderung des Mietpreises oder zu Schadenersatz,
außer es liegt ein auffälliger schwerer Fehler am Boot vor und den Vermieter oder seine Handlungsbefugten trifft ein Verschulden an diesem Fehler.

4. Es besteht weder eine Versicherung für den Mieter selbst oder seine Mitreisenden noch für von ihm an Bord gebrachte Sachen.

 

K:  Sonstiges

Die Unwirksamkeit von einzelnen Bestimmungen begründet grundsätzlich nicht die Unwirksamkeit der Vertragsbedingungen im Übrigen.
Gerichtsstand ist Berlin-Charlottenburg.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.